Sigiriya & Kandy

In den letzten Tagen sind wir eine Menge gelaufen. Nachdem wir in Polonnaruwa waren, ging es hoch auf den Lion Rock in Sigiriya. Gegen ca. 7:00 Uhr morgens wanderten wir los. Unser Homestay, das Lion Rock Hotel, welches wir empfehlen können, liegt direkt am Felsen.

Der Weg führte uns durch einen kleinen Wald, Richtung Eingang. Hier zahlt man ca. 4.500 LKR (30$) pro Person, was verhältnismäßig sehr teuer ist, aber sich dennoch lohnt. Als wir endlich die Lichtung erreichten und den gigantischen Felsen von Sigiriya erblickten, waren wir total überwältigt!

Weiter ging es dann, mit kleinen Pausen ca. 45 Minuten aufwärts. Der Ausblick von oben ist grandios. Zwischen all der wundervollen Natur, kann man in der Ferne einen großen weißen Buddha entdecken. Auf dem Felsen ist eine historische Palastruine und man fragt sich, “wie haben die das hier hoch bekommen?!” Der Lion Rock gehört zum UNESCO Weltkulturerbe und der frühe Aufstieg lohnt sich. Beim nächsten Mal würden wir vielleicht noch etwas früher los, denn ab ca. 10:00 Uhr ist es oben ziemlich heiß 🙂 Mit dem Lion Rock hat unser Aufenthalt in Sigiriya geendet.

Was wir noch gar nicht erwähnt haben aber unbedingt gesagt werden muss: Die Menschen in Sri Lanka sind alle mehr als freundlich und hilfsbereit. Überall wird man mit einem herzlichen Lächeln begrüßt und bekommt die Hand gereicht. Gerade die Kinder sind fasziniert und nicht verhalten mit einem großen Grinsen nach unseren Namen zu fragen. Die Singhalesen und Tamilen sind sehr stolz auf ihr Land, ihre Kultur, ihre Religion, ihr Tee etc. Die meisten sind arm, aber trotzdem sehr sehr glücklich. Wir fühlen uns hier gut aufgehoben und vor allem sicher. Mit Pali haben wir einen echten Freund gewonnen, der uns viel über sein Land erzählen kann.

Auf dem Weg von Sigiriya nach Kandy haben wir bei einem Herbalgarden gehalten. Hier erfährt man welche Pflanzen für die traditionelle Heilkunde, für Pflegeprodukte und Gewürze zum Kochen genutzt werden. Sehr interessant, aber kein muss.

In Kandy, der zweitgrößten Stadt Sri Lankas, haben wir den Temple of Tooth besichtigt. An diesem heiligen Ort, ist der Zahn Buddhas als Reliquie aufbewahrt, welcher nur alle 5 Jahre hervorgeholt wird. Sehen kann man ihn aber nicht. Den Tempel sollte man am besten mit einem Guide besichtigen, da man sonst wenig von den Bräuchen und der Historie versteht.

Danach ging es zu unserem absoluten Highlight von Kandy – dem Botanischen Garten – Die überragenden Bäume und Pflanzen sind eine Reizüberflutung für die Sinne! Kein Baum gleicht dem Anderen. Viele sind riesig mit gigantische Wurzeln! Wir waren 2 Stunden im Garten, man kann dort aber auch den ganzen Tag verbringen und auf den Wiesen relaxen so wie es die einheimischen Pärchen heimlich tun 🙂 Ein weiteres Highlight, sind die Fledermäuse. Tausende von ihnen hängen in den Bäumen und sind kaum zu überhören. Sie sind viel größer, als die die wir so kennen. Einfach atemberaubend!

Der Botanische Garten ist auf jeden Fall ein muss in Kandy.

Viele Grüße
Anna & Giuli

0 Kommentare zu “Sigiriya & Kandy

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.